Das war die Zwischenrunde im Pokalgeschehen

Geschrieben von  //  9. Februar 2016  //  Gentlemen 1, Gentlemen 2, Mixed  //  Keine Kommentare

Nachdem sich alle drei Teams in der ersten Pokalrunde durchgesetzt hatten, standen die Kleinen Tannen am 03. Februar als erstes wieder auf dem Feld und das als Gastgeber. Die Gegner hießen Johann’stadt und Zschopau.

Leider gab es erneut Personalprobleme im Tanne-Kader, doch glücklicherweise stehen einige Damen stets parat um den nötigen Sechser zu bestücken. Gegen Johann’stadt konnten die Zwönitztaler noch etwas dagegen halten, aber gegen die MZ-Städter aus der Erzgebirgsliga war kein Kraut gewachsen.

Thalheim vs. Johann’stadt   1:2   25:22 20:25 15:25

Thalheim vs. Zschopau   0:2   08:25 18:25

Zschopau vs. Johann’stadt   2:1   25:15 24:26 25:22

Mannschaftkader SV Tanne: A. Weiß, S. Fabian, S. Georgi, U. Glaske, J. Bochmann, M. Schneider und P. Espig

 

Nächster Pokalspieltag und wieder das Problem genügend Spieler mobilisieren zu können.

Für Freitag, den 05. Februar, wurde die Mixmannschaft zu den Teams Gersdorf und Mittweidatal gelost, mit dem Heimrecht für Gersdorf. Da aber die Auslosung parallel die Großen Tannen als Gastgeber für Grießbach und Hohndorf vorsah, mussten also insgesamt mindestens zwölf Spieler aktiviert werden. Zu viel für die Volleyballabteilung des SV Tanne. Trotz großen Bemühungen des Mix-Mannschaftsleiters, Mario Fritzsch, war es leider nicht möglich ein Team entsenden zu können. Also lag es an der ersten Männermannschaft, im Sportlerheim gegen zwei niederklassige Teams, den SV Tanne im Pokalgeschehen zu halten.

„Nur“ mit dem Stammsechser bestritten die Mannen, um Zuspieler Tom Gottwald, den Spieltag und man sah, dass das ein oder andere Mal ein siebter oder achter Spieler im Kader zweckmäßiger gewesen wäre. Aber woher nehmen wenn nicht stehlen?! Aber nun zu den Fakten.

Mit lahmen Abwehrverhalten, dafür guter Blockarbeit und Aufschläge siegten die Zwönitztaler relativ klar über den Gegner aus Hohndorf.

1.Spiel: Thalheim vs. Hohndorf   2:0   25:21 25:15

2.Spiel: Hohndorf vs. Grießbach   0:2   24:26 22:25

3.Spiel: Thalheim vs. Grießbach   2:1   28:26 23:25 25:23

Im dritten Vergleich standen die Grießbacher den Hausherren gegenüber. Die Tannen hatten einen perfekten Start. Bei einer 06:00-Führung für die Gastgeber, sahen die Grießbacher sich gezwungen den Anker zu werfen und die Tholmer aus dem Konzept zu bringen. Der Plan ging auf. Punkt für Punkt kämpfte sich der Gegner heran. Bei 16:14 dann die Auszeit durch den Thalheimer Kapitän, Martin Glaske. Grießbach hielt die Fühlung und folglich ging es in die Verlängerung, die die Zwönitztaler für sich entscheiden konnten. Nach dem Seitenwechsel verlief der Vergleich weiterhin ausgeglichen, jedoch anfangs mit Vorteil für die Gäste. Nach der Hälfte nahmen die Tannen das Zepter in die Hand und bauten eine kleine Führung zum 21:19 aus. Doch Grießbach gab sich nicht geschlagen und setzte zum Endspurt an, drehten abermals das Spiel und gewannen mit 23:25. Der Entscheidungssatz begann wie der zweite aufgehört hatte. Die Tholmer Jungs rannten stets der Grießbacher Führung hinterher und mussten bangen nicht aus dem Pokalgeschehen zu fliegen. Nach einem 19:22 war es endlich soweit. Die Erzgebirgsligisten kippten das Spiel, gewannen 25:23 und konnten somit eine Schmach unterbinden.

Fazit: Die Tannen waren zu unbeweglich im Annahmeverhalten bei gegnerischen Aufschlägen und im Abwehrverhalten bei eigenen Angriffen bzw. Block. Selbstverständlich gab es auch gute Aktionen, sonst hätte man diesen Vergleich nicht für sich entschieden, aber diese waren leider nur auf das Nötigste beschränkt. Teile des Spiels war man nicht in der Lage Volleyball auf dem Niveau einer Erzgebirgsligamannschaft zu spielen.

Und trotzdem kann man stolz auf diesen Sechser sein, der nun am 12. März in der Schwarzenberger Ritter-Georg-Halle im Finale um den 20.Erzgebirgspokal spielen wird.

Mannschaftkader SV Tanne: N. Wetzel, K. Rathke, A. Kunze, T. Gottwald, M. Glaske und M. Fabian

Hinterlasse einen Kommentar

comm comm comm

X