6. Spieltag der Großen Tannen (mit Protesteingabe)

6. Spieltag der Großen Tannen (mit Protesteingabe)

Am 18. März war der 6. Spieltag der Erzgebirgsliga.

Der Gastgeber hieß WSG Wildenau/Schwarzenberg und der zweite Gegner der SV Bockau/Lauter.

kleine Vorgeschichte

  • Bockau wollte aufgrund von Spielererkrankungen den Spieltag kurzfristig (eineinhalb Stunden vor Abfahrt der Thalheimer Mannschaft) verschieben. Der Kader bestehe nur aus 4 Spielern.
  • Nach mehreren Telefonaten entschieden die Schwarzenberger und Thalheimer gemeinsam den Bockauer Antrag abzulehnen und die Tannen ließen somit einen zweiten geplanten Spieler der Kleinen Tannen zu hause (Norman Wetzel sagte vorher schon arbeitsbedingt ab).
  • Kurz vor Anpfiff erschienen sechs Bockauer und waren einsatzbereit!

Das Spiel >WSG gegen Tanne< stand unter keinem guten Tholmer Stern. Die Zwönitztaler fanden überhaupt nicht ins Spiel und verloren schnell den ersten Vergleich mit 25:18. Nach dem Seitenwechsel wachten die Gäste auf, kämpften um den zweiten Satz und blieben dennoch stets mit zwei bis drei Zählern im Rückstand. Mit einem knappen 25:23 ging der verdiente Sieg an die Hausherren.

Es folgte ein Dreier-Gespräch der Kapitäne. Man stellte sich fair und entschied sich jeweils gegen die Bockauer zu spielen, aber dennoch Protest einzulegen.

Die Gastgeber putzten die Bockauer zügig mit 25:12 und 25:18 weg.

Die Bockauer mit etwas Zorn über die Niederlage gegen die Hausherren und die Tannen kalt von der Spielpause – nicht die besten Voraussetzungen für ein gutes Tholmer Spiel. Der Beginn des ersten Satzes war sehr ausgeglichen, jedoch mit Vorteilen für die Bocker. Erst ab der Satzmitte übernahmen die Mannen um Zusteller Tom Gottwald das Zepter und gewannen knapp mit 25:23. Im zweiten Satz sah man ein völlig anderes Spiel, denn die Feldabwehr der Bockauer kratzte alle Bälle heraus die nicht optimal platziert waren und den Grün-weißen fehlte es an Sicherheit in der Annahme allgemein. Die Thalheimer Auszeit bei 07:13 interessierte den Gegner nicht die Bohne und das Spiel nahm weiter seinen schlechten Lauf. Mit 15:25 kamen die Mannen um Kapitän Martin Glaske regelrecht unter die Räder. Der dritte Satz sollte nun also die Entscheidung bringen. Beide Teams spielten auf einem Level und die Führung wechselte stetig. Tanne 02:07 hinten. Tanne 08:06 vorn. Bis Anfang der Zwanziger sah es nach einem Tholmer Sieg aus, doch die Bocker setzten zum Endspurt an und machten es nochmals spannend. Letztendlich ging das hart umkämpfte Spiel mit 27:29 an den SV Bockau/Lauter.

Aber wie schon anfangs erwähnt, liegt derzeit der Protest beim VSKE-Vorstand vor, der sich mit seiner ersten Entscheidung für die Bockauer entschied. Es folgte der sofortige Widerspruch der WSG und Tannen. Die Entscheidung wird selbstverständlich als eigener Beitrag hier auf dieser Plattform erscheinen.

Mannschaftkader SV Tanne: Andreas Kunze, Karsten Rathke, Tom Gottwald, Steve Rehm, Martin Glaske und Marcel Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen